gefrorener Diamant

Gefühle wie Eis...

eine Welt....

durch Trauer und Schmerz gefroren...

eine Landschaft in blendendem Weiss...

doch am entferntem Himmelszelt....

wird die Hoffnung geboren...

auf ein Neuen...

einen neuen Tag...

flüchtig sind die Schatten der Nacht....

werden wir es je bereuen...

nie daran geglaubt zu haben...

dass dies jemals vermag...

geschehen....

das Weiße ins Blaue verfließt...

und sich über alles lebende ergiet...

werden wir nicht um Hilfe flehen...

denn dies sind unsere Taten, unsere Welt...

und dass ist es, was für uns zählt....

1 Kommentar 7.4.07 15:25, kommentieren

Meer der Liebe

Der Himmel erfüllt vom roten Schein...

Nasser Sand umringt den Fuß...

Ein liebender Blick...

In eine leere Ferne...

Meine ganzen Gedanken...

Sind bei dir... eine geliebte Person....

Ihre Nähe will ich nur zu gerne...

 

Wellen ziehe sanft vorbei....

Vögel fliegen im Flammenmeer...

Wasser umgibt das Gebein...

Kein Gedanke an Flucht...

Mein Verlangen wird immer mehr....

 

Der Himmel gefärbt im tiefen Blau...

Die Hände im Meere nun versanken....

Und mein Streben nach der  Liebe....

Nach einen einzigen Kuss....

 

Ist das der Lohn...

Den wir bekommen, wir Narren...

Mein Körper will fort....

Doch Wasser sitzt mir im Genick....

Und wenn es nun das Ende sei...

 

Voran treibt die Sucht...

Schmerzen wie tausend Hiebe....

Ist der Zug des Lebens schon abgefahren...

Ein Kampf gegen die Gewalt...

Die entspringt aus der Natur...

Drangt meinen Körper zurück....

 

Mein Aug' vom Wasser bedeckt....

Erinnerungen an die schöne Zeit....

Benebeln die nötige Sicht....

Ich finde keinen Halt...

Dunkle Schatten bedecken das Augenlicht...

 

Doch der einzige Gedanke nur....

Bekehrt meine Schmerzen....

Am Himmel steht der Mond....

Und sieht herrab...

Als sei er diese Not gewohnt....

 

In ewiger Dunkelheit....

Bist du mein einziger Gedanke...

Der einzige Wunsch...

Doch noch nie war es mir hold...

Das Glück...

Die Liebe hat sich mir immer versteckt...

Mein Bewusstsein geht verloren....

 

Am Horizont wächst die ewige Frucht...

Mein Körper liegt im nassen Sand....

In der Hoffnung ist es gewollt...

Dieses Gefühl wie neu geboren...

Doch bin ich gefangen in dieser Sucht....

 

Auf der einen ist die Liebe...

Und die Sucht auf der anderen Hand...

Wer will, dass alles so bleibe...

Wenn es den Bach runter geht...

 

Mit letzter Kraft mein Körper sich erhebt...

Geblendet durch gleißendes Licht....

Schützend die zitternde Hand...

Doch meine Liebe hat sich dem Ende zugewandt....

Und mein Geist merkt es nicht....

 

Greifend meine Hand nach deinem Angesicht...

landet in der weiten Leere...

Warum seid ihr so grausam....

Ihr schwarzen Meere...

Leben ist viel zu einsam....

Um Schmerzen anzuhäufen....

 

Verzweifelt an der Liebe und dem Seelenheil...

Soll ich Amok laufen...

Nur um die Liebe wieder zu finden...

Die ich zu sehr begehre...

 

Die Sonne steigt zum Himmel steil....

Umgeben vom hellen Azur...

Ich werde wegen niemanden verschwinden...

Zu viel bindet mich an diesem Ort....

Die Erinnerungen sind nun zwar fort...

Doch ich habe noch meine Ehre....

 

1.4.07 22:51, kommentieren

Einführung....

Dies soll nichts weiteres sein...als ein Ort wo ich mich mit minem Umfeld...in schriftlicher Form auseinander setze...Es soll nur dazu dienen Dampf abzulassen....Also nimmt es nicht so persönlich wenn ich angreife...(wenn ich euch erwähnen sollte...)oder ihr euch angesprochen fühlt....

das bedeutet nicht, dass ich keine Kommentare haben will....

SILENCE

 

2 Kommentare 12.11.06 13:59, kommentieren

Frozen Tragedy...

Inside my fantasy...

it seems so real to me...

true life behind a wall....

where my angels fall...

that's the way I've chosen...

cause my mind is frozen...

 

there is no way...

toget back....

It's too late....

to look back....

wait...

how can it be...

to late...

cause I don't want to blame...

with such a praise....

of pain...

shame....

to what I can't be...

but you take a lot away from me...

like a bullet to my brain....

 

Now I lie here...

lost and lonely...

and the world stop to cheer....

I just want...

holding you...

loving you....

 

I lose my control...

I've got no soul...

cause my feelings gone....

and I can't go on....

The morning cry....

and I don't no why....

his guidin' day....

is burning down....

inside of me....

what should I say....

I just want to be...

at your side....

 

1 Kommentar 8.3.07 20:14, kommentieren

Mein Kampf...

Der Kampf hat nun begonnen....

um die schöne Seele von einem Wesen....

dennoch ist mein Weg blockiert....

ein Engel....vielleicht vom Himmel gesandt....

um mich aufzuhalten....

mein ziel zu erreichen...

nicht mal die Gedanken...

lässt bei mir Gnade walten....

und wenn auch meine Waffe erodiert....

werde ich dafür sorgen....

dass sie wird von meinem Weg weichen.....

wenn ihre Leiche nun auf dem Boden liegt....

und mein Körper ist Blut verschmiert....

werde ich nicht trauern....

gejagt....doch zu sehr besonnen.....

die Menschheit.....

ist schockiert.....

bin nirgends mehr geborgen....

als mein Leben versiegt.....

und meine Gedanken zu Boden sanken....

nun seht wie es geht bergab....

gestorben in Einsamkeit....

Versiegt sei mein Grab....

und wer meine Runen wird lesen....

wird verstehen.....

wwarum man sollte aus diesem Leben gehen....

Es gibt nur Schmerz, Hass und Leid....

auf diesem Planeten weit und breit......

6.12.06 16:39, kommentieren

Ode an ein Patron

Wenn der Tag geht....

werde ich bleiben....

Wenn alles dich verlässt....

bin ich noch immer in deiner Nähe....

Wenn es um dich dünkelt.....

werde ich das Licht sein dass deinen Weg erleuchtet....

Wenn dich die Not ergreift....

werde ich das Messer sein, was die Not verjagt....

Wenn du dein Leben gibst....

werde ich dasein.....und dir ein neues geben....

Wenn du vom Himmel fällst......

werde ich deinen fallenden Körper fangen.....

Und wenn du es nicht wahr haben willst.....

dann sehe dich um.....denn ich bin da.......

  

28.11.06 16:34, kommentieren

blutig Eisen.....

Schon zu lange ist es her....

da war das getrennte vereint....

und niemand hat darum geweint....

doch was wünscht man sich doch  zu sehr....

Gold, Wohlstand, Liebe oder Rache......

ich will nur diese eine Sache......

Am Tische stehen die Speisen....

und zu Gast bei der einen.....

seht das blutig Eisen.....

und ich beginne zu weinen....

Ich brauche keine Flucht....

bin zu tief gefangen in meiner neuen Sucht.....

27.11.06 16:06, kommentieren